Glutenfreie Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting

Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting

Ihre Personal Trainerin

[printfriendly align=“left“]

Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting

Ostern steht vor der Tür, und passend zum Anlass gibt es heute bei mir Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting!

Sie sind glutenfrei, und wenn Sie dass Frosting weglassen auch laktosefrei.

Statt herkömmlichem Haushaltszucker habe ich  Kokosblütenzucker benutzt, dessen glykämischer Index niedriger liegt als Haushaltszucker und den Blutzuckerspiegel langsamer steigen lässt.

Ballaststoffe aus Möhren und Walnüssen und der hohe Eiweißgehalt von Mandeln, Eiern und Frischkäse sorgen dafür, dass bereits ein Muffin ordentlich satt macht :-).

Und genau das ist der Effekt, den vitalstoff- , eiweiß- und ballaststoffreiche Nahrungsmittel haben. Sie sättigen schnell aber langanhaltend. Den umgekehrten Effekt habe ich, wenn ich herkömmlichen Kuchen aus Weizenmehl, Butter und Zucker esse: Ich esse zu viel und habe schnell wieder Hunger.

Für das Frischkäsefrosting habe ich SKYR von der Firma ARLA® verwendet. SKYR gibt es inzwischen in vielen Supermärkten und ist geschmacklich eine Mischung aus Frischkäse und Joghurt bei einem hohen Eiweiß- und Kalziumgehalt und sehr niedrigen Fettanteil (0,2%). Ich habe grundsätzlich kein Problem mit Fett. Da aber der Muffinteig durch Mandeln und Walnüsse bereits recht gehaltvoll ist, wollte ich für das Frosting etwas leichtes. Und dafür ist SKYR eben perfekt geeignet :-).

Für die Leckermäulchen unter uns habe ich übrigens noch einen kleinen Tipp: Gehackte Schokolade macht sich richtig gut im Muffinteig ;-). Aber Sie wissen ja – wenn dann dunkle Schokolade verwenden!

Ich wünsche Ihnen ein wunderbares Osterfest und freue mich, wenn Sie das Rezept für meine Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting mal ausprobieren. Wenn es schmeckt oder Sie Fragen haben, freue ich mich über Ihren Kommentar am Ende des Beitrags.

Ihre Rabea

Zutaten

Für 12 Muffins:

  • 250g Möhren (2-3 Möhren)
  • 3 Eier
  • 50g Walnüsse klein gehackt
  • 70g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Bio Weinstein Backpulver (gluten- und Phosphatfrei)
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Bourbon Vanillepulver
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Prise Salz

Für das Frosting:

  • 300g Skyr (oder Frischkäse Natur nach Wahl)
  • 2 EL weiches Kokosöl oder Butter (nicht warm/flüssig)
  • 1 EL Honig
  • feiner Abrieb einer halben Biozitrone
  • Topping (optional): gehackte Pistazienkerne

Anleitung

Gesunde Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting

  1. Ofen 200° Ober/Unterhitze vorheizen
  2.  Möhren schälen und fein raspeln, mit Küchenpapier trocken tupfen
  3.  Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Schneebesen des Mixers   steif schlagen. Das Trennen der Eier und Aufschlagen des Eischnees ist wirklich wichtig, damit der Teig locker fluffig wird (wir verwenden ja kein glutenhaltiges Getreide wie Weizen, das normalerweise dafür sorgt)
  4.  Gemahlene Mandeln mit Backpulver mischen
  5.  Eigelb nacheinander mit Kokosblütenzucker, Vanillepulver, 2 Esslöffeln Zitronensaft, Mandel/Backpulvermischung mit dem Schneebesen des Mixers verrühren und Möhren und Walnüsse zufügen (nicht wundern: die Masse wirkt jetzt etwas klebrig, wenn der Eischnee gleich dazu kommt, wird es ein schöner Teig).
  6.  Zum Schluss portionsweise mit einem Backlöffel Eischnee vorsichtig unterheben (nicht mit dem Mixer) und zu einem glatten Teig verrühren.
  7.  Den Teig in 12 mit Kokosöl oder Butter gefettete Muffinformen füllen, ca. 20 Minuten backen und abkühlen lassen.
  8.  Während die Muffins im Ofen sind, bereiten wir das Frosting vor: Einfach alle Zutaten dafür mit dem Mixer verrühren und in den Kühlschrank stellen bis die Muffins abgekühlt sind.
  9.  Die abgekühlten Muffins mit dem Frosting verzieren – mit einem Spritzbeutel sieht es besonders hübsch aus – und im Kühlschrank verwahren.

Viel Freude beim Genießen Ihrer Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting!

Rüblimuffins mit Zitronen-Frischkäse-Frosting ohne Mehl
3 Kommentare
  • Twen
    Veröffentlicht um 12:40h, 17 März Antworten

    Hallo Rabea, danke für das schöne Rezept. Ich habe es ausprobiert und mir hat es gut geschmeckt. Ich gebe zu das ich noch etwas Zimt und Muskat dazu gegeben habe. Aber die Muffins sind super fluffig geworden.

  • Fabienne
    Veröffentlicht um 09:37h, 24 Mai Antworten

    Liebe Rabea, ich hatte bei dir gelesen, dass man auf Kuhprodukte eher verzichten sollte was die Hormone betrifft. Ich esse gerne Magerquark und Skyr. Sind diese Varianten okay? Liebe Grüße

    • Rabea
      Veröffentlicht um 17:54h, 27 Mai Antworten

      Magerquark und Skyr sind ja aus Kuhmilch. Wenn es dir darum geht, auf Kuhmilch zu verzichten, dann auch darauf. Liebe Grüße Rabea

Einen Kommentar schreiben