Was tun bei Östrogendominanz

Podcast #8: Was tun bei Östrogendominanz? Teil 1

Podcast #8: Was tun bei Östrogendominanz? Teil 1

Was tun bei Östrogendominanz? Teil 1

In Episode 7 des Hormon Reset Podcast hast du gelernt, wie eine Östrogendominanz entstehen kann und welche Beschwerden und Erkrankungen damit zusammen hängen. In dieser Folge verrate ich dir, was du selbst tun kannst bei Östrogendominanz.

Es gibt keine Pille und kein Medikament, die dir aus der  Östrogendominanz heraus hilft. Ich sage das immer wieder so eindringlich, weil Hausärzte oder Gynäkologen immer wieder synthetische Hormonersatzpräparate verschreiben bei PMS, ausbleibenden unregelmäßigen oder starken Perioden.

Im Gegenteil, sämtliche östrogenhaltigen Produkte wie die Pille verstärken sogar die Östrogendominanz und lösen nicht das ursächliche Problem. Und das liegt vor allem in unserem heutigen Lebensstil begründet.

Unser Hormonsystem wird stark von unserem Ökosystem beeinflusst: deine direkte Lebensumgebung, die Nahrung die du isst, die Produkte die du verwendest oder die Kleidung die du trägst.

DAS sind die Faktoren, die unser hormonelles Gleichgewicht beeinflussen und aus der Balance bringen können. Um Östrogen sicher zu verstoffwechseln und aus zuleiten, müssen wir vor allem unsere Entgiftungsorgane fit machen, insbesondere Leber und Darm. Und wir müssen konsequent östrogen wirksame Umweltgifte von uns fern halten. Das ist keine Zauberei und für jeden möglich. Wir müssen es nur tun. Und ich zeige dir hier, wie das geht.

 

Shownotes:

Zur Unterstützung der Leber und Östrogenausleitung:

Brokkoli Extrakt von Green Naturals

Bio Keimsprossen zum Selbstzüchten von Kraftmischer

Mariendistel Komplex mit Artischocke und Löwenzahn von Nature Love

Bio Kurkuma von Nature Love

 

DU NIMMST NICHT AB, EGAL WAS DU TUST?

Mach den kostenlosen Hormon-Selbsttest und finde ganz einfach heraus, ob es deine HORMONE sind, die deine Beschwerden verursachen.

 

 

Östrogendominanz Speicheltest

Hinweis: Nutze bei deiner Bestellung bitte diesen 5% Rabattcode: KL2Q9V

Hier gelangst du zum Östrogendominanz Speicheltest im Verisana Online Shop (klick)

 

Hormon Reset Programm

Möchtest du bei meinem Hormon Reset Programm dabei sein? Du willst deine Hormone innerhalb 7 Wochen Schritt für Schritt wieder in die Balance bringen, um endlich wieder dein Wunschgewicht zu erreichen und dir deine Energie und Leichtigkeit zurück holen? Du bist herzlich willkommen!

Setz dich am besten auf die Warteliste. Dann kann ich dich informieren, wenn es losgeht: https://rabea-kiess.de/hormonreset/

 

Schreibe mir gern, wenn du Themenwünsche hast, die ich hier im Podcast aufgreifen soll: post (at) rabea-kiess.de

Auf glückliche Hormone und viele weitere gemeinsame Podcastfolgen, Deine Rabea

4 Kommentare
  • Sevil
    Veröffentlicht um 21:11h, 24 Februar Antworten

    Ich bin schon in der Menopause,trotzdem möchte ich das meine Hormone soweit es geht in Balance halten.

    • Rabea
      Veröffentlicht um 12:06h, 25 Februar Antworten

      Liebe Sevil,
      es ist ganz normal, dass unsere Hormonspiegel absinken in der Menopause. Bei vielen Frauen geht der Wechsel leider nicht so sanft von statten und sie haben starke Beschwerden. Wir können aber unseren Hormonen das geben, was sie brauchen, um in ausreichender Menge produziert zu werden: eine Menge Vitalstoffe durch eine gesunde Ernährung, einen entspannten Lebensstil und das richtige Mindset und Selbstfürsorge. In meinem Hormon Reset Programm lernen die Frauen, wie sie ihre Hormone auf ganz natürlichem Weg wieder in die Balance bringen und sich wieder wohl fühlen im eigenen Körper: https://rabea-kiess.de/hormonreset/
      Trage dich gern auf die Warteliste ein, dann verpasst du nicht die nächste Runde:-).

      Deine Rabea

  • Nicole
    Veröffentlicht um 10:56h, 10 Juni Antworten

    Liebe Rabea, in der Podcastfolge 7 hättest du erwähnt das unvermentierter Soja zu einer Östrogendominanz beiträgt. Heißt das das man Misosuppe (=vermentiert) bedenkenlos zum Frühstück essen kann?
    Danke und liebe Grüße!

    • Rabea
      Veröffentlicht um 16:15h, 12 Juni Antworten

      Ich würde Soja nur gelegentlich essen, auch wenn es fermentiert ist.

Einen Kommentar schreiben