4 Fehler, die dich geradewegs ins Hormonchaos führen

Podcast #72: 4 Fehler, die dich geradewegs ins Hormonchaos führen

4 Fehler, die dich geradewegs ins Hormonchaos führen

Shownotes

Sichere dir jetzt deinen Platz im kostenlosen Webinar:

Das Geheimnis der Hormon Balance am 22. oder 23.9.21

https://rabea-kiess.de/webinar-geheimnis-hormonbalance/

Rabea bei Instagram:

@rabea.kiess.hormoncoach

Rabea bei Facebook:

@rabea.kiess.coaching

Schreibe mir gern, wenn du Themenwünsche für den Podcast hast oder deine Erfahrungen zu dem Thema mit mir teilen möchtest: kontakt (at) rabea-kiess.de

Auf glückliche Hormone, Deine Rabea

 

PS. Du kannst den Podcast auch über deine Podcast App abonnieren, z.B. Apple Podasts/i-tunes, Spotify etc.

4 Kommentare
  • Magdalena
    Veröffentlicht um 18:30h, 27 September Antworten

    Liebe Rabea, ich bin ein Riesen-Fan von dir und deinen Beiträgen geworden und sage danke! Hast du vor, noch ein Buch herauszugeben bzw kannst du noch andere Bücher zu diesen Themen empfehlen? Danke! Liebe Grüsse, Magdalena

    • Rabea
      Veröffentlicht um 19:36h, 27 September Antworten

      Liebe Tamara, hier kannst du mein Buch „Die Hormon Balance Diät“ bestellen: https://amzn.to/37Olrxc

  • Mareike
    Veröffentlicht um 10:49h, 16 Oktober Antworten

    Liebe Rabea es würde mich da schon interessieren wenn die Hormone daran beteiligt sind das man trotz Kaloriendefizit nicht mehr Abnimmt, evtl. sogar ein Bauch bekommt und man ja daher noch dazu geneigt ist das Sportprogramm hochzuschrauben und die Kalorien noch niedriger, wie es sich hier bei Magersüchtigen verhält?
    Eigentlich müssten die Hormone doch hier auch das Abnehmen unterbrechen aber dennoch gibt es ja auch viele Beispiele wo betroffene unter 30 Kilo usw. waren bzw. sich tot gehungert haben.

    Wobei ich auch nicht so ganz verstehe wie es gehen soll dass man nicht abnimmt obwohl man weniger zu sich nimmt als man verbraucht. Das verstehe ich nicht so ganz, find es aber voll interessant. Als würden die Hormone eine Art “Naturgesetzt“ außer Kraft setzen. Aber irgendwas im Körper muss doch abgebaut werden um die Energie liefern zu können wenn man trotz Defizit nicht an Kilos verliert? Woher weiß man ob sein Bauchlein wegen zu wenig Kalorien nicht weggehen wird oder ob es andere Probleme, Störrungen gibt (wie z.b. das Skinny Fat Problem) ? Kann man das nur durch Bluttests herausfinden?
    Danke für deine Zeit

Einen Kommentar schreiben