Kohlenhydrate: Gut oder schlecht für die Hormonbalance?

Podcast #59: Kohlenhydrate: Gut oder schlecht für die Hormonbalance?

Kohlenhydrate: Gut oder schlecht für die Hormonbalance?

Kohlenhydrate: Gut oder schlecht für die Hormonbalance?

Low Carb und Keto Ernährung sind für die meisten Leute inzwischen gängige Begriffe. Dabei geht es darum, möglichst wenig bis so gut wie gar keine Kohlenhydrate zu essen.
In der Tat machen viele Menschen positive Erfahrungen mit Low Carb Ernährungskonzepten. Darüber hinaus gibt es viele Studien, die die positiven Effekte von Keto oder Low Carb belegen.

Aber der Haken dabei: Fast alle Studien zu diesen Themen sind mit Männern oder postmenopausalen Frauen durchgeführt worden. Deren Hormonspiegel unterliegen kaum Schwankungen, ganz im Gegensatz zu denen von Frauen im fruchtbaren Alter.

Tatsächlich gibt es kaum Studien, die die möglichen Folgen einer Kohlenhydrat-Reduktion für die weibliche Hormongesundheit untersuchen. Die wenigen Studien und vor allem die Erfahrungswerte in der Therapie und Behandlung weiblicher Hormonstörungen geben dennoch eine Menge Aufschluss.
In dieser Podcastfolge erfährst du, welche Rolle Kohlenhydrate für das weibliche Hormonsystem spielen. Außerdem gebe ich dir Tipps, was du beachten solltest, wenn du Kohlenhydrate in deine Ernährung integrierst.

Shownotes

Anmeldung zum kostenlosen Live Webinar am 19. und 20.2.21:

Raus aus dem Hormon Chaos: Der natürliche Weg zur Hormon Balance:

Webinar Hormon Balance Februar 2021

Anmeldung zum Hormon Reset Online Programm:

https://rabea-kiess.de/hormonreset/

Kostenloser Hormon Selbsttest:

https://rabea-kiess.de/hormonfragebogen/

 

Du willst noch mehr Tipps und Wissen rund ums Thema Hormone? Dann besuch mich bei Instagram oderFacebook!

 

 

Schreibe mir gern, wenn du Themenwünsche hast, die ich hier im Podcast aufgreifen soll: post (at) rabea-kiess.de

Auf glückliche Hormone, Deine Rabea

 

PS. Du kannst den Podcast auch über deine Podcast App abonnieren, z.B. Apple Podasts/i-tunes, Spotify etc.

10 Kommentare
  • Saskia
    Veröffentlicht um 09:36h, 16 Februar Antworten

    Liebe Rabea

    Kann sich eine Schilddrüsenunterfunktion, aufgrund von viel Sport und einer unzureichenend Ernährung (vorallem verzicht auf Kohlenhydraten), wieder erholen kann, wenn man die Ernährung anpasst?

    Lieben Gruss
    Saskia

    • Rabea
      Veröffentlicht um 21:21h, 16 Februar Antworten

      Das kommt auf den Grad der Unterfunktion an. Es ist nicht allein durch Ernährung getan, weil auch Stressmanagement, Biorhythmus und Lebensstilfaktoren zählen. Aber es ist nicht ausgeschlossen und vor allem ist eine Linderung der Symptome oder Reduktion von Schilddrüsen Medikamenten möglich, immer in Absprache mit dem behandelnden Arzt.

  • Sandra
    Veröffentlicht um 12:20h, 16 Februar Antworten

    Hallo Rabea, danke für den interessanten Podcast zu diesem Thema. Du hast absolut recht mit dem was Du darin sagst, ich habe es selbst erlebt!
    Was mir gefehlt hat sind klare Empfehlungen wie oft man KH zu sich nehmen kann, zB auch abends? Denn tatsächlich tut die Presse ja einiges diese absolut zu verteufeln, insb.am Abend.
    Jedoch habe ich den Eindruck ich brauche auch abends ein paar KH, in Form von Reis, Kartoffeln, Vollkornbrot, Hirse etc. Leider neige ich tatsächlich eher zu Untergewicht, möchte aber auch natürlich “gesund” leben und daher würde ich mich über Empfehlungen freuen. Ist also zB 3x täglich OK oder abends gar keine etc…

    • Rabea
      Veröffentlicht um 21:18h, 16 Februar Antworten

      Hallo Sandra, genau solche Angaben wollte ich nicht machen, weil es wieder mal Vorgaben sind. Iss intuitiv und schau, was sich für dich gut anfühlt. Aber um deine Frage zu beantworten: Kohlenhydrate am Abend wirken beruhigend und lassen uns gut schlafen.

  • ANGELINA
    Veröffentlicht um 16:52h, 18 Februar Antworten

    Wie verhält es sich mit den KH aus glutenfreien Mehlen (Hafer, Kichererbse zum Beispiel).

    Oder die glutenfreie Mehlmischungen die ja meistens aus Reis- und/oder Maisstärke bestehen.

    Sind das alles einfache KH die man genauso meiden sollte wie Weizen, Dinkel und Co.?

    • Rabea
      Veröffentlicht um 20:09h, 18 Februar Antworten

      Je mehr verarbeitet, umso weniger wertvoll. Mehl ist auch kein volles Korn mehr, daher hat es weniger Ballaststoffe und allein durch die Verarbeitung gehen bereits große Teile, z.B. an Mineralien und Vitaminen verloren. Aber hin und wieder geht das natürlich auch. Balance ist der Schlüssel

  • Sandra Seveker
    Veröffentlicht um 18:42h, 18 Februar Antworten

    Liebe Rabea,
    vielen Dank für die interessante Folge. Wobei ich erwähnen möchte, dass ganz viele Folgen in Deinem Podcast für mich sehr hilfreich und auch beruhigend waren bzw. sind. Also, mein Resümee der letzten Folge ist, ganz normal, aber auch bewusst und natürlich gesund essen.
    Eine Frage hätte ich zu diesem Thema. Kann ich meine Muskelschmerzen auch über die Ernährung lindern bzw. gibt es Nahrung die Muskelschmerzen in den Wechseljahren begünstigen?

    • Rabea
      Veröffentlicht um 20:08h, 18 Februar Antworten

      Das freut mich zu hören Sandra! Muskelschmerzen können viele Ursachen haben. Die Ernährung spielt immer eine wichtige Rolle. Da würde ich dich einfach gern auf eine der ersten Podcastfolgen verweisen zur hormonfreundlichen Ernährung. Liebe Grüße

  • Marika Jensen
    Veröffentlicht um 13:48h, 30 März Antworten

    Liebe Rabea. Gibt es außer deinem Buch noch einen Podcast über Wechseljahre und Ernährung um Gewicht zu verlieren. ?
    Ich habe immer 48 kg gewogen bei einer Größe von 158cm. Jetzt wiege ich seid1nem Jahr 57 kg. Ich esse zwischen 12 und 14 Uhr Porride. Dann um 20 bis 22 Uhr Obst,Gemüse,Dip Knäckebrot und Nüsse. ZWISCHENDURCH 3 Cappuccino und Ingwerwasser. Bei Schoko Hunger Reiswaffeln mit Schokolade. Muss ich also mehr essen? Ich trinke auch gerne ein Proteeinshake zwischendurch…Eigentlich bräuchte ich einen Speiseplan für den Tag..irgendwas mache ich total verkehrt.

    • Rabea
      Veröffentlicht um 14:23h, 06 April Antworten

      Liebe Marika,
      es gibt einige Podcastfolgen zum Thema Gewichtsreduktion. Hormonfreundliche Ernährungspläne stelle ich meinen Teilnehmerinnen im Hormon Reset Programm zur Verfügung: https://rabea-kiess.de/hormonreset/

Einen Kommentar schreiben