Gesunde Kokosmakronen glutenfrei

Gesunde Kokosmakronen

Ihre Personal Trainerin

[printfriendly align=“left“]

Gesunde Kokosmakronen

Kokosmakronen gehören einfach auf den Plätzchenteller – vor allem, wenn es sich um proteinreiche gesunde Kokosmakronen handelt, die im Handumdrehen fertig sind.

Aber was macht diese eigentlich so gesund? Klar, es sind die natürlichen Zutaten! Und die schauen wir uns mal genauer an.

  1. Eiweiß: Eier sollten Sie ausschließlich in Bio-Qualität und aus Freilandhaltung beziehen. Sie enthalten eine der höchsten Konzentration an essentiellen Aminosäuren und werden von den meisten Menschen sehr gut vertragen.
  2. Mandeln: Liefern viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kupfer sowie grosse Mengen der Vitamine B und E. Studien belegen, dass der tägliche Verzehr von 60 Gramm Mandeln vor Diabetes, Herz-Kreislaufentzündungen und einem hohen Cholesterinspiegel schützen sowie die Knochendichte verbessern ohne Gewicht zuzunehmen.
  3. Kokosraspeln: Sie fördern aufgrund hochwertiger Ballaststoffe die Verdauung, pflegen die Darmflora, wirken antibakteriell und stoffwechselanregend.
  4. Dunkle Schokolade (mind. 80% Kakaoanteil): Liefert einen ordentlichen Anteil Magnesium für entspannte Muskulatur und ein gesundes Herz und wirkt antioxidativ und entzündungshemmend.
  5. Honig: Ist ein Naturprodukt mit einer Menge Mineralstoffen,  Vitaminen und Antioxidantien. Er erhöht den Blutzuckerspiegel langsamer als Zucker. Zum Süßen benötige ich weniger Honig als Haushaltszucker, da er aufgrund seines höheren Fruktoseanteils süßer schmeckt. Menschen, die sensibel auf Fruktose reagieren, sollten Honig daher eher meiden. Obwohl Honig aufgrund seiner Nährstoffe gesünder ist als Haushaltszucker, besteht er doch zu 80% aus Zucker und sollte genau so maßvoll eingesetzt werden, wie jede andere Zuckerform.
Gesunde Kokosmakronen glutenfrei aus natürlichen Zutaten

Zutaten

Zutaten für ca. 18 Kokosmakronen

  • 2 Eiweiß
  • 80g Kokosraspeln
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 2 Esslöffel flüssigen Honig
  • 0,5 Teelöffel Bourbon-Vanillepulver
  • 1 Prise Salz

Für die Schokoglasur (optional):

  • 80g dunkle Schokolade (über 80% Kakaoanteil)

Anleitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen
  2. Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen, Honig und Vanille dazu geben und verrühren.
  3. Kokosflocken und gemahlene Mandeln zur Eiweißmischung geben und vorsichtig unterheben.
  4. Locker zwischen den Händen Kokosbällchen formen, auf das Backblech setzen und leicht flach drücken. Falls das schwierig ist, stellen Sie den Teig nochmal 20 Minuten in den Kühlschrank.
  5. 10 Minuten im Backofen backen, dann alle einmal wenden und nochmals ca. 5 Minuten backen.
  6. Makronen abkühlen lassen.
  7. Wenn gewünscht, dunkle Schokolade bei niedriger Hitze langsam in einem Topf (oder Wasserbad) schmelzen lassen und die Makronen verzieren.

Machen Sie es sich nun gemütlich mit einer Tasse Tee oder heißer Schokolade und genießen Sie Ihre gesunden Kokosmakronen!

Haben Sie auch ein leckeres Plätzchenrezept, das ohne Getreide und Raffinadezucker auskommt? Ich freue mich immer über gesunde Rezepte, die ich auch gern hier veröffentliche. Falls Ihnen der Beitrag gefällt, freue ich mich über Kommentare oder das Teilen bei Facebook&Co :-).

Eine frohe Adventszeit wünscht Ihnen Ihre Rabea

Gesunde Kokosmakronen glutenfrei
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben