Einfluss von Histamin auf den weiblichen Hormonhaushalt

Podcast #65: Wie Histamin den weiblichen Hormonhaushalt beeinflusst

Wie Histamin den weiblichen Hormonhaushalt beeinflusst

Histamin bedingte Beschwerden entstehen in erster Linie nicht durch histaminhaltige Nahrungsmittel, sondern durch das Histamin, das der Körper selbst produziert. Histamin ist ein lebensnotwendiges Hormon und steckt in unseren Zellen und Organen. Da der Körper nicht gegenüber seinen eigenen Molekülen intolerant sein kann, ist der Begriff „Histaminintoleranz“ nicht korrekt. Das stellt die Heilpraktikerin Kyra Kauffmann in ihrem Buch „Histamin Irrtum: weg von Radikaldiäten und Verbotslisten – die Formel für ein gesundes Leben mit Histamin“ klar. Tatsächlich handelt es sich eher um eine Histaminose, ein Ungleichgewicht. Es entsteht, wenn die körpereigene Verstoffwechslung von Histamin aus der Balance gerät.

Ein dauerhaft erhöhter Histaminspiegel überaktiviert das Immunsystem kann zu Beschwerden führen wie Verdauungsstörungen, nervöse Unruhe oder Autoimmunerkrankungen. Aber auch auf den Hormonhaushalt hat Histamin einen starken Einfluss. Zyklusstörungen, Unfruchtbarkeit, Wechseljahresbeschwerden oder Fehlgeburten können durch ein Histaminungleichgewicht ausgelöst werden.

Leider ist dieser Zusammenhang noch weitgehend unbekannt und auch die diagnostischen Möglichkeiten sind bei vielen Ärzten noch nicht gegeben. Ich freue mich sehr, dass ich mit Kyra über dieses wichtige Thema in dieser Podcastfolge sprechen konnte. Also höre unbedingt rein in dieses unglaublich spannende Interview.

Viel mehr Hintergründe zu dem Thema findest du auch in Kyra`s Buch, das ich dir unten verlinke.

 

Shownotes

 

Bücher von Kyra Kauffmann

Histamin Irrtum: weg von Radikaldiäten und Verbotslisten – die Formel für ein gesundes Leben mit Histamin

Jod: Das Standardwerk zum vergessenen Heilmittel – aktualisiert und mit 60 jodreichen Rezepten

Kostenloser Hormon Selbsttest:

https://rabea-kiess.de/hormonfragebogen/

Warteliste Hormon Reset Online Programm:

https://rabea-kiess.de/hormonreset/

Rabea bei Instagram:

@rabea.kiess.hormoncoach

Rabea bei Facebook:

@rabea.kiess.coaching

 

Schreibe mir gern, wenn du Themenwünsche hast, die ich hier im Podcast aufgreifen soll: kontakt (at) rabea-kiess.de

Auf glückliche Hormone, Deine Rabea

 

PS. Du kannst den Podcast auch über deine Podcast App abonnieren, z.B. Apple Podasts/i-tunes, Spotify etc.

4 Kommentare
  • Susann Meißner
    Veröffentlicht um 16:14h, 03 Juni Antworten

    Endlich, endlich, endlich… liebe Rabea nach sovielen gehörten Folgen endlich mal ein Riesen Kompliment für diesen wunderbaren prall gefüllten Wissenspodcast und endlich das Thema Mastzellen,Histamin etc. so spannend und für mich nach Jahren des Suchens, Findens, Verwerfen probieren …nochmals so bestätigt zu sehen bzw. zu hören was Frau sich zZt. leider nur selbst anlesen oder aufklären kann.
    Ich bin 53 und hatte trotz gesundem Lebensstil, Yoga, liebevollem Mann und tollen Kindern immer diese Vielen vielen subtilen Probleme bis hin zu Bluthochdruck trotz Normalgewichts und ich möchte alle Wechseljahresbücher zum Fenster rausschmeißen die „ da muss man durch, alles ganz natürlich und immer schön positiv bleiben“ propagieren. Genau das was Kyra im Podcast beschreibt erlebe ich gerade. Nach der Vermutung verrückte Mastzellen, Histamin und der Zusammenhang mit Östradiol habe ich im Frühjahr nach meinem Bauchgefühl gehandelt und statt Fastenwoche, 4 Wochen glutenfrei, Histaminarm, Alkoholverzicht und Kur mit DAOsin und Quercetin eine deutliche Besserung sowohl der Verdauungsbeschwerden als auch des Allgemeinbefindens erreicht. Als aber mein Mann vor drei Wochen schwer an COVID-19 erkrankte und sich die innere Unruhe und die große Angst sich eben nicht nur mit Yoga, Resonanzatmung etc. in Balance bringen ließen, war so klar und deutlich was der mentale Stress mit dem Körper bzw.den Hormonen macht. Quaddeln und Großes Jucken am ganzen Körper. Wenn ich nicht unter anderem auch durch deinen Podcast schon soviel gewusst hätte, ich wäre verzweifelt. Inzwischen geht es meinem wunderbarem Mann wieder besser und dank Antihistaminika in der größten Not und dem Weglassen des Östradiol Sprays hat sich meine Haut auch wieder beruhigt.
    Sehr gerne möchte ich meiner Tochter, meinen beiden jungen Mitarbeiterinnen und eigentlich ganz vielen tollen Frauen diese Suche und die vielen (Selbst) Zweifel ersparen. Ich würde mich über drei signierte Bücher von Dir freuen. Ich selbst hab es schon als e-Book gelesen.
    Für deinen wunderbaren Podcast und deine Arbeit wünsche ich Dir weiter viel Erfolg.Nochmals vielen vielen Dank für Dein geballtes Wissen und herzliche Grüße aus Thüringen
    Susann Meißner

    • Rabea
      Veröffentlicht um 13:53h, 12 Juni Antworten

      Liebe Susann, ich danke dir herzlich für das wertschätzende Feedback! Du hast absolut recht, es ist so wichtig, in sich reinzuspüren und herauszufinden, was der eigene Körper braucht.

  • Ina
    Veröffentlicht um 09:15h, 06 Juni Antworten

    Super interessant, wie alle deine Podcast. Mache weiter so und herzlichen Dank für deine wertvolle Arbeit liebe Rabea.

    • Rabea
      Veröffentlicht um 13:39h, 12 Juni Antworten

      Dankeschön für das tolle Feedback!

Einen Kommentar schreiben