Hormon Yoga - die natürliche Alternative zur Hormonersatztherapie

Podcast #41: Hormon Yoga – die natürliche Alternative zur Hormonersatztherapie

Hormon Yoga – die natürliche Alternative zur Hormonersatztherapie

Hormon Yoga hat das Ziel, die Bildung der weiblichen Hormone im Körper zu (re-)aktivieren. Durch das regelmäßige Praktizieren von Hormon Yoga wird der Hormonspiegel auf natürlichem Wege wieder in Balance gebracht. Die Übungen, stimulieren und aktivieren die für die Hormonproduktion wichtigsten Drüsen und Organe: z.B. Hypophyse, Schilddrüse, Eierstöcke, Nebennieren).

Hormon Yoga kann eingesetzt werden bei:

– unerfülltem Kinderwunsch aufgrund eines niedrigen Hormon Levels oder verfrühter Menopause
– zur Linderung der physischen Symptome bei Wechseljahrsbeschwerden z.B. Haarausfall, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Gelenkbeschwerden und trockener Haut, aber auch bei psychischen Beschwerden wie Depression, Unruhe, Schlaflosigkeit und genereller Lustlosigkeit.
– bei jüngeren Frauen, die unter einem hormonellen Ungleichgewicht leiden, das sich in unverhältnismäßig stark ausgeprägten Menstruationsschmerzen, PMS und Zyklusstörungen äußern kann.

Die Hormon-Yoga-Übungsreihe ist zusammengesetzt aus:

Asanas, also Körperhaltungen aus dem Hatha Yoga, die direkt auf die weiblichen hormonerzeugenden Drüsen und Organe wirken, z.B Eierstöcke und Schilddrüse. Darüber hinaus verstärken Atemübungen (Pranayama) und anschließende Energielenkung zu den Hormondrüsen diese Wirkung.

Da auch Stress sehr schädlich für die Produktion der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron ist, bilden Entspannungsübungen ebenfalls einen wichtigen Teil jeder Hormon-Yoga-Praxis. Yoga Nidra, Meditation oder Savasana helfen, Stress entgegenzuwirken und ihm vorzubeugen.

Hormon-Yoga ist ein ganzheitliches System. Deshalb wirkt es sich neben der Hormonproduktion auch positiv auf den Stoffwechsel, das Immunsystem und den Kreislauf aus. Langfristig kann die gesteigerte Hormonproduktion auch Erkrankungen wie Osteoporose oder Herz-Gefäßerkrankungen vorbeugen.

Mein heutiger Interview Gast ist:

Anke Francovich. Anke hat sich persönlich von der Gründerin von Hormon Yoga ausbilden lassen, der Brasilianerin Dinah Rodrigues. Anke verrät uns, wie Hormon Yoga wirkt, wie es aufgebaut ist und wie man es lernen und anwenden kann.

Viel Freude wünsche ich dir mit dieser Podcast Episode!

 

Shownotes

 

Buch Hormon Yoga von Dinah Rodrigues: https://amzn.to/3gVuxvE

Anke Website und Kursangebote:

http://www.soundandyoga.de/hormonyoga/

Anke bei Instagram:

https://www.instagram.com/shanki_soundandyoga/

Anke`s Buchempfehlung:

The Mother: The Great Adventure (A Diary for All Times) vom Aurobindo Ashram

 

Besuch mich bei Instagram oder Facebook! Dort findest du noch mehr meiner Tipps rund um das Thema Hormone, Ernährung und gesunden Lebensstil.

 

DU NIMMST NICHT AB, EGAL WAS DU TUST?

Mach den kostenlosen Hormon-Selbsttest und finde ganz einfach heraus, ob es deine HORMONE sind, die deine Beschwerden verursachen.

Schreibe mir gern, wenn du Themenwünsche hast, die ich hier im Podcast aufgreifen soll: post (at) rabea-kiess.de

Auf glückliche Hormone, Deine Rabea

 

PS. Du kannst den Podcast auch über deine Podcast App abonnieren, z.B. Apple Podasts/i-tunes, Spotify etc.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben