Eisprung Anzeichen

Eisprung: Anzeichen wie du ihn sicher erkennst

Eisprung: Anzeichen wie du ihn sicher erkennst

Zu wissen, ob und wann der Eisprung im Monatszyklus stattfindet ist normalerweise für Frauen interessant, die a) schwanger werden wollen oder b) auf natürlichem Weg, also hormonfrei verhüten wollen. Denn die 6 Tage um den Eisprung herum sind die Tage, in denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr schwanger zu werden. Aber:

Der Eisprung ist für ALLE Frauen im fruchtbaren Alter wichtig – unabhängig davon, ob man schwanger werden will oder nicht. Er ist eine wesentliche Grundlage für die hormonelle Balance und unser körperliches und psychisches Wohlbefinden.

Leider haben viele Frauen heutzutage Probleme mit ausbleibenden, schmerzhaften oder unregelmäßigen Perioden, PMS, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen oder prämenstruellen Kopfschmerzen. Viele dieser Beschwerden werden durch einen ausbleibenden oder unregelmäßigen Eisprung verursacht. Dazu gleich mehr. Lass uns zunächst mal klären:

Was genau passiert beim Eisprung?

Jeden Monat reifen jeweils 15 bis 20 Eizellen in den Eierstöcken heran. Die Eizelle, die sich bis zur Mitte des Zyklus besonders gut entwickelt hat, wird dann abgestoßen (das ist der Eisprung) und wandert durch den Eileiter in die Gebärmutter. Manchmal schaffen es zwei oder sogar noch mehr Eizellen in die Eileiter – dann können zweieiige Zwillinge entstehen.

Die Zyklustage, an denen die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft am höchsten ist,  sind der Tag des Eisprungs und der Tag davor. Allerdings kannst du auch schon 4 bis 5 Tage vor dem Eisprung schwanger werden, da Spermien im Körper der Frau solange überleben können. Außerhalb dieses Fruchtbarkeitsfensters von ungefähr 6 Tagen sind die Chancen, schwanger zu werden, gering.

Kleiner Denkanstoß: Warum einen ganzen Monat lang die synthetischen Hormone der Pille schlucken, wenn ich an maximal 6 Tagen im Monat schwanger werden kann🤔?!

Warum ist der Eisprung wichtig für ALLE Frauen im fruchtbaren Alter?⁣

⁣⁣Nur durch den Eisprung entsteht aus der verbleibenden Eihülle der Gelbkörper. ⁣Dieser Gelbkörper wird nun zu einer endokrinen Drüse, die Progesteron herstellt. Nur der Gelbkörper ist in der Lage, ausreichend Progesteron herzustellen.⁣ Es geht also um das Hormon Progesteron! Die Hauptaufgabe von Progesteron ist es, eine Schwangerschaft zu ermöglichen und zu halten. ⁣⁣Aber auch wenn wir nicht schwanger werden wollen, brauchen wir ausreichend Progesteron.⁣

Warum ist Progesteron so wichtig für uns Frauen?

⁣Progesteron …

⁣1. gleicht Östrogen aus und verhindert Beschwerden wie PMS, Brustspannen, starke schmerzhafte Regelblutungen..
⁣2. beugt Brustkrebs vor⁣⁣
3. stimuliert die Schilddrüse und beugt einer Schilddrüsenunterfunktion vor⁣⁣
4. reduziert Entzündungen⁣⁣
5. unterstützt den Muskelaufbau⁣⁣
6. wirkt entwässernd⁣⁣
7. fördert den Schlaf⁣⁣
8. schützt vor Herzerkrankungen⁣⁣
9. beruhigt das Nervensystem⁣⁣
10. macht uns stressresistenter uvm.⁣

Kein Eisprung unter hormoneller Verhütung

Pille, Hormonspirale und Co …

a) verhindern in den meisten Fällen den Eisprung⁣
b) enthalten kein körperidentisches Progesteron (sondern synthetische Gestagene, deren Molekülstruktur nicht identisch ist mit unseren körpereigenen Hormonen)⁣.

Daher profitiert man unter hormoneller Verhütung leider nicht von all den gesundheitlichen Vorteilen der natürlichen Hormone.

5 Anzeichen für einen Eisprung

Im Monatszyklus gibt es mehrere Anzeichen, die auf einen Eisprung hindeuten:

1. Basaltemperatur

Das aussagekräftigste Anzeichen für einen Eisprung ist der Anstieg der Basaltemperatur – der Körpertemperatur beim Aufwachen. Man misst sie mit einem Thermometer unter der Zunge im Liegen noch vor dem Aufstehen. Du brauchst ein Thermometer, das deine Temperatur auf zwei Stellen nach dem Komma misst (z.B. 36,58°C).
Findet ein Eisprung statt, erfolgt ein Temperaturanstieg innerhalb von 48 Stunden. Die Basaltemperaturen sollten mindestens 3 Tage lang mindestens 0,2 °C höher liegen als in den vorigen 6 Tagen. Bleibt die Temperatur während des ganzen Zyklus gleich niedrig, ist es wahrscheinlich nicht zu einem Eisprung gekommen.

Ich persönlich benutze zum Tracken meines Eiprungs das >Bluetooth-Basalthermometer mySense von cyclotest (klick)

Es ist ein digitales Basalthermometer, das sich über Bluetooth mit der kostenlosen cyclotest Zyklus-App verbinden lässt. Direkt nach der morgendlichen Messung wird die präzise gemessene Basaltemperatur vom Thermometer an die App übertragen oder bis zu 30 Tage gespeichert. So erhält eine tolle Dokumentation über den Zyklusverlauf, ob und wann ein Eisprung statt findet und wann die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage sind.

Zusätzlich hast du in der App die Möglichkeit, neben der Basaltemperatur weitere Zyklusbeobachtungen zu notieren wie die Dauer und Ausprägung deiner Periodenblutung, Zervixschleim, Beschwerden.

Wenn du das mySense Thermometer inklusive App über diesen Link bestellst, erhältst du 10 Euro Rabatt, der dir automatisch im Warenkorb abgezogen wird.

 

2. Zervixschleim

Der Zervixschleim ist ein Vaginalausfluss, der sich um den Eisprung herum anfühlt und aussieht wie rohes Eiweiß. Seine Aufgabe ist es, Spermien durch die Gebärmutter zur Eizelle zu transportieren. Durchsichtiger, dehnbarer Zervixschleim zeigt also an, dass du dich in deiner fruchtbaren Phase befindest. Wichtig! Zervixschleim allein ist kein sicheres Zeichen für den Eisprung. Du wirst ihn immer dann sehen, wenn dein Östrogenlevel hoch ist im Vergleich zu Progesteron. Zum Beispiel am Anfang des Zyklus, wenn du zu viel Östrogen hast, oder sogar auch nach dem Eisprung, wenn dein Körper nicht genug Progesteron produzieren sollte.

3. Muttermund

Die Weichheit und Position deines Muttermunds (auch Gebärmutterhals oder Zervix genannt) kann ebenfalls deinen Eisprung anzeigen. Der Muttermund ist der untere Teil deiner Gebärmutter, wo auch das Menstruationsblut herauskommt. Für gewöhnlich ist er ertastbar und ragt tief in die Vagina hinein – in etwa eine Fingerlänge in der Vagina. In den Tagen kurz vor dem Eisprung wandert der Muttermund nach oben, ragt weniger in die Vagina hinein und fühlt sich weich an.

4. Ovulationstest

Ein Anstieg des luteinisierenden Hormons (LH) ist ein weiteres Zeichen für den Eisprung. Er kann mit Hilfe von Urin-Teststreifen ermittelt werden. Beginne mit den Tests spätestens am 8. Tag deines Zyklus. Wenn du einen positiven LH-Test hast kann das auf einen Eisprung innerhalb der nächsten 36 bis 40 Stunden hinweisen.
Wichtig! LH-Tests sind nicht sehr zuverlässig und übersehen oft den Anstieg. Außerdem ist es bereits zu spät, wenn du den Anstieg bemerkst, weil du dann bereits mehrere Tage lang fruchtbar warst.

5. Weitere Anzeichen

Weitere Anzeichen des Eisprungs können ein sanfter, stechender Schmerz (Mittelschmerz), Schmierblutungen, ein aufgeblähter Unterleib, Wassereinlagerungen oder ein Spannungsgefühl in der Brust sein. Diese Symptome können auftreten oder nicht. Deshalb sind sie keine sicheren Anzeichen eines Eisprungs.

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben